Die-Fahrrad-Kette-Tour
Die Mammut-Tour in die Sächsische Schweiz

Sportliche Fahrer können sich bei dieser sehr langen und mit anspruchsvollen Bergetappen gespickten Tour austoben. Das Höhenprofil verspricht munteres Auf-und-Ab für geübte Fahrer. Aus Dresden heraus führt die Strecke über die Waldschlösschenbrücke, durch den Tunnel und die Dresdner Heide stetig bergauf nach Radeberg zum ersten Verpflegungspunkt. Es folgt ein recht entspanntes Stück über Arnsdorf und entlang der Wesernitz bei Rennersdorf, bevor die malerische Burgstadt Stolpen angesteuert wird. Unterhalb der berühmten Burg können die Teilnehmer am Getränkepunkt noch einmal Kraft tanken, bevor es weiter Richtung Osten geht. Eine Bergkuppe reiht sich an die nächste, sie versprechen tolle Aussicht über die Landschaft. Einmal quer durch Neustadt in Sachsen, steht nun die höchste Erhebung der Strecke an: Auf 464 Meter kraxeln die Fahrer am Knoffenberg bei Rugiswalde, der Anstieg ist sehr steil. Zwischen steilen Bergen geht es weiter, allerdings nun wieder abwärts. Die Grenze zur Tschechei ist nur einen Steinwurf entfernt, wenn sich die Fahrer in Sebnitz wieder in den städtischen Verkehr einreihen und am Verpflegungspunkt stärken können. Von Lichtenhain nach Rathmannsdorf am Ufer der Elbe ist höchste Konzentration gefordert, denn hier führt die Tour steil bergab. Und es geht auch direkt wieder steil hinauf bis nach Rathewalde. Der spektakuläre Blick auf die Sandsteinformationen der Sächsischen Schweiz entschädigt für manche Strapaze. Über Lohmen können die Fahrer sich bergab rollen lassen und in Pirna die Elbe überqueren. Die Filiale von Die Fahrrad-Kette lädt als letzter Verpflegungspunkt der Tour zur Pause ein. Weiter geht es über Heidenau und Dohna in Richtung Müglitztal, das allerdings nicht direkt angesteuert wird. Mit herausforderndem Anstieg führt die Tour auf wenig befahrenen Straßen über Sürßen und Saida nach Kreischa zum Gelände der Bavaria-Klinik. Auf den letzten Kilometern ist Entspannung angesagt, denn ab Possendorf geht es nur noch sanft bergab und über Freital zurück nach Dresden. Über den Postplatz gelangen die Fahrer ins wohl verdiente Ziel auf dem Altmarkt.

Höhenmeter: ca. 1.675

Streckenänderungen (Stand: 3. Juli):

Aufgrund einer Baustelle verläuft die Strecke in Radeberg ab Ortseingang über Rathenaustraße, Dr.-Albert-Dietze-Straße zum Verpflegungspunkt auf dem Parkplatz der Norma-Filiale. Weiter auf der Dr.-Albert-Dietze-Straße erfolgt in Höhe Pestalozzistraße die Tourteilung von der RTF 3; die RTF 1 führt über Röderstraße und Stolpener Straße weiter in Richtung Arnsdorf.

In Bad Schandau erfolgt die Streckenführung von der Sebnitzer Straße kommend über Lindenallee, B 172, Basteistraße, Elbstraße, Am Ring und weiter auf die Hohnsteiner Straße.

In Heidenau radeln die Teilnehmer über die Dresdner Straße, Bahnhofstraße, Kreisverkehr 3. Ausfahrt, unter den Schienen durch, Kreisverkehr 2. Ausfahrt, weiter auf der August-Bebel-Straße und Müglitztalstraße.

Aus Freital kommend führt die Strecke in Dresden über die Tharandter Straße, Würzburger Straße, Chemnitzer Straße, vorbei an der Nossener Brücke, weiter über Budapester Straße und Ammonstraße, Freiberger Straße, Postplatz bis zum Altmarkt.

Höhenprofil

Eckdaten

Startdatum: 07.07.2019
Startzeit: 07:20 Uhr
Gesamtstrecke: 140 km
Startgebühr: ab 22 €

2 € Rabatt für SZ-Card-Inhaber und deren Familien (gilt pro Haushalt).

Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen nur die Hälfte (kein zusätzlicher SZ-Card-Rabatt möglich).

Online-Anmeldung zzgl. 2,50 € Bearbeitunggebühr.

Jetzt Online Anmelden

 

Streckenvideos

Etappe 1

Etappe 2

Etappe 3

Etappe 4

Etappe 5